E2 steigert sich beim Karnevalsturnier des SuS Rünthe bis ins Finale - News

News anzeigen (56) Archiv anzeigen (1094) News-Kategorien anzeigen



Banner


E2 steigert sich beim Karnevalsturnier des SuS Rünthe bis ins Finale


Der erste Gegner beim Karnevalsturnier des SuS Rünthe hieß SF Brackel 61 II. In einer Partie mit
wenigen Torchancen hieß es zum Schluss zu Recht 0:0. In der nächsten Partie gingen wir gegen eine
gut zusammenspielende erste Mannschaft aus Stukenbusch mit 1:3 unter. Das dritte Spiel wurde
gegen TSC Hamm I mit 3:1 gewonnen. Es war keine spielerische Glanzleistung, jedoch eine Steigerung
zu sehen. Nur ein Sieg im letzten Spiel konnte das weiterkommen sichern und mit dem Druck im
Nacken zeigten unsere Jungs eine Klasse Leistung gegen eine Mix-Mannschaft des BW Alstedde. 4:0
Sieg und aufgrund einer überraschenden Niederlage von Stukenbusch, der Gruppensieg.


Im Halbfinale hieß der Gegner SV Preußen 07 Lünen II und die Halle sah ein umkämpftes Spiel um
den Einzug ins Finale. Schnell legten wir mit zwei Treffern vor, aber der Gegner aus Lünen glich genau
so schnell wieder aus. Am Ende sorgte ein Doppelpack kurz vor Ende für den Finaleinzug. Endstand
4:2


Den besseren Start hatte der Werner SC, der in Führung ging. Ein Fernschuss sorgte kurz danach für
den Ausgleich. Ein fraglicher Freistoß kurz vorm Torraum führte zur 2:1 Führung für den Werner SC.
Mit dem Schlusspfiff wurde eine Großchance vom sehr guten Werner Torhüter vereitelt und wir
mussten uns mit einem zweiten Platz zufriedengeben.


Trainerteam: Ein zweiter Platz ist eine gute Sache, jedoch haben wir in dieser Hallensaison 5mal den
dritten Platz und zweimal den zweiten Platz geholt, da wäre ein Turniersieg zum Abschluss eine tolle
Sache für die Jungs gewesen. Man hat gemerkt dass die Mannschaft trotz einer guten Platzierung
niedergeschlagen gewesen ist. Nun konzentrieren wir uns auf die Rückrunde die am kommenden
Samstag startet mit einem Hammerspiel gegen den TuS Lohauserholz-Daberg II. Da müssen wir im
Kopf wieder frei sein und alles geben.

 

Link: Facebook

vom 03.03.19 um 22:39